Haziga und Graf Otto II. von Scheyern


Die Grafen von Scheyern

Die Wittelsbacher gehen auf das Adelsgeschlecht der Grafen von Scheyern zurück. Als Stammeltern der Wittelsbacher gelten Graf Otto II. von Scheyern und seine Frau Haziga, die seit 1057 verheiratet waren. Durch diese Verbindung zweier sehr vermögender und einflussreicher Personen wurde der Grundstein zum Aufstieg der Grafen von Scheyern zu den Pfalzgrafen von Wittelsbach gelegt.

1115 wird Hazigas Enkel Otto IV. in einer Urkunde erstmals als Otto von Witilinesbac genannt. In dieser Zeit verlegte er den Familienstammsitz von der Burg Scheyern, die in ein Kloster gewandelt wurde, auf die Burg Wittelsbach. Durch die Verleihung des erblichen Pfalzgrafenamtes für Bayern wurde Otto einer der wichtigsten Amtsträger im Heiligen Römischen Reich. Da es ihm gelang, seine Herrschaftsrechte weiter auszubauen, konnte er seinen Einfluss erheblich ausdehnen.